Update 02.05. : Martin L Gore's Album "MG" steigt auf Platz 8 der deutschen Albumcharts ein!

Wie erwartet, spaltet das 3. Soloprojekt - "MG" - des Depeche Mode Chefsongschreibers Martin Gore mit seiner sehr experimentellen Soundarchitektur die Hörer in einige (nicht nur zwei) Gruppen. Eigentlich unverständlich, da auch im Vorfeld kein riesiges Geheimnis um die gänzlich stimmbefreite und rein synthilastige Ausrichtung gemacht wurde. Genaugenommen konnte man auch nichts anderes erwarten - einige vielleicht doch ein Counterfeit ³ ?! Wie auch immer  -  so ist  die Synthi-"Sucht" von Martin Gore ebenfalls keine unbekannte Konstante mehr und prägt das Werk maßgeblich. Das Album beginnt mit einem sehr melodischen und etwas schweren Opener "Pinking" und wechselt anschließend zwischen sehr basslastigen Synthispielerein und schönen, melodisch-atmosphärischen Instrumentalen zb. "Elk", "Europa Hymn" oder "Southerly" zu einem "Featherlight" mit deutlicher Kraftwerk- und Depeche Mode Nähe. Hier entscheidet der Hörer unter allen 16 Titeln - für sich persönlich - über Top oder Flop ...oder auch über "muß mich noch reinhören" :) Sicherlich ist nicht jeder Titel sofort eingängig und offenbart seine Tiefe vielleicht erst beim wiederholten Hören. Aber das ist eben auch nicht unnormal. Wir finden "MG" sehr gelungen! Nun meldet sich der Meister nochmals zu Wort...

depechemode.de: "Wenige Tage nach der Veröffentlichung von MG hat MUTE Records ein Interview mit Martin Gore veröffentlicht, das ihr schon vom Chat her kennt. Bei uns könnt ihr es euch noch einmal anschauen..." weiterlesen.

Martin Gore - 'MG' Interview from Mute on Vimeo.