Beitragsseiten
Interessantes rund um Depeche Mode bunt gemischt
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Alle Seiten

 

 

 

 

  • Auch Clarke lässt sich nicht die Wurst vom Brot nehmen: so sieht man in dem "Erasure" Video zum Song "Little Respect" ab 2:50 Min, wie Vince eine den DM Logos "verdächtig ähnliche Abbildung" und dazu in einem Megaphon (!) -siehe Depeche Mode Symbole- mit Farbe übersprüht. Retourkutsche?
  • Unser "Fletch" begab sich, wie auch die anderen Bandmitglieder, mit einem Album auf Solopfade. Dieses trug den gleichen Namen wie sein Label "Toast Hawaii". Darauf hätte man seine Coverversionen einiger "Evergreens" finden können wenn es denn je veröffentlicht worden wäre.
  • Erfolg überwindet nicht jede Hürde: ...so fiel unser Dave bei seiner Führerscheinprüfung am 27.07.1983, trotz seiner Bekanntheit, durch!
  • Martin ist nach eigenen Aussagen (Stand 2013) nicht im Besitz eines gültigen Führerscheines - unglaublich!
  • Martin lebte immerhin 2 Jahre von 1976-1978 als Austauschstudent in Erfde (Schleswig-Holstein) bei einer Familie Frenzen. Hinweis: Anfragen zur Adresse beantworten wir grundsätzlich nicht!
  • "Somebody" wurde laut Mart´s eigener Aussage gegenüber dem "Melody Maker" komplett nackt eingesungen (?).
  • Durch "unentschuldigtes Fehlen" glänzte eine Woche lang unser Martin nachdem einige seiner "Demos" zum Album "Black Celebration" von Fachleuten als "nicht dem Standart entsprechend" abgestempelt wurden. Diese Einmischung empfand er als so skandalös, dass er sich nach Erfden (Fam. Frenzen) aufmachte und eine Auszeit nahm.
  • Alan schämte sich offen für Martins "zwanghaften" Entkleidungsdrang im Backstagebereich der Konzerte.
  • In den Vorbereitungen zum Album "Violator" bat die Band Martin, seine Demobänder möglichst einfach einzuspielen, um den sonst perfekten Sound eine neue Richtung geben zu können und nicht durch den Stil der Demos beeinflusst zu werden. So enstand auch das bekannte Harmonium-Demoband zu "Enjoy the Silence" und andere.
  • Fletch war hinsichtlich seiner musikalischen Position in der Band oft unsicher. Zugegeben sind seine Beiträge eher verhalten - umso wichtiger ist aber die Tatsache, dass er sich zunehmend der "Mangertätigkeiten" annahm und für den finanziellen Fortbestand der Gruppe sorgte.
  • Das Video zum Song "Condemnation" wurde in Ungarn gedreht. Regie führte auch hier Anton Corbijn.
  • Martin wertet "Personal Jesus" selber als autobiografische Verarbeitung der Bindung von Elvis und Priscilla Presley...
  • Drum Pattern im Song "Clean" bilden eine beabsichtigte Ähnlichkeit zum Filmsound "Darkness" des Filmes "Legende" von Ridley Scott.
  • Die Liveshow-Filmsequenzen Corbijns zum Titel "Clean" wurden später von der Band "U2" in ihr eigenes Programm integriert wodurch sie massive Vorwürfe ernteten.
  • Die Hochzeit von Dave und Teresa Conroy, fand in Las Vegas bei einem dieser bekannten "Hochzeitsdiscounter" statt. Sie kostet vermutlich um die 500,- USD inklusive eines Elvis Doubles.
  • Auch einen Filmsoundtrack lieferten Depeche Mode: "Death´s Door" wurde für den Wim Wenders Film "Bis ans Ende der Welt" geschrieben.
  • Einen Rechtsstreit zwischen der Band und der Firma Roland (Keyboards, Studiotechnik), gewannen die Jungs von Depeche Mode. Vorrausgegangen war ein technischer Defekt eines Festplatten-Multitrack-Recorders und einem dadurch bedingten 3 1/2 monatigen Rückschlag durch den Datenverlust während der Vorbereitungen zur "Devotional-Live-Show". Roland musste den Kaufpreis von ca. 20.000,- Pfund erstatten.
  • Dave ist ein ausgezeichneter Gitarrist. So wurde ein von ihm gespieltes Riff für den Übergang des Titels "Enjoy the Silence" zu "Policy of Truth" auf dem Album "Violator" verwendet.
  • Die Band lehnt 1999 - Gerüchten zufolge - die Beisteuerung des Soundtracks zu einem James Bond Streifen ab. Als Grund wird das Arbeitspensum der 3 verbliebenen Bandmitglieder genannt.
  • Martin checkte ab 1993 unter dem Decknamen "Mr. Iscariot" in Hotels ein.
  • Die Band ist zwar NICHT für die Umsetzung verschiedener Rock`n`Roll Praktiken in Hotels bekannt (Zertrümmern und/oder Hinauswerfen des Hotelmobiliars), dafür übertrafen sich zwei Bandmitglieder gern in der Zimmerlautstärke und dem Partys-geben bis in die frühen Morgenstunden. Dies führte dazu, dass Depeche Mode getrennte Hotelflure nutzen um den anderen zwei Bandmitgliedern, Fletch und Alan, eine Nachtruhe zu ermöglichen.
  • Die Standartlyrics - offizielle Songtexte, inkl. Coverversionen der Band, ohne Soloprojekte, einschließlich der DELTA MACHINE Vorauskopplungen "Heaven" und "Angel" - umfassen 22669 Wörter.